Geschichte

Die Unternehmensgeschichte des Landhofs Carstensen in Galmsbüll: Drei Generationen Landwirtschaft im Einklang mit der norddeutschen Natur. Seit 2019 als Biohof zertifiziert und gefördert.

2019

Die Produktauswahl im Hofladen wächst mit der Zeit um weitere Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft von zertifizierten Partnern aus der Region. 2019 wird außerdem das Serviceangebot deutlich erweitert: Nun haben Kunden die Möglichkeit zur Vorbestellung.

2018

Nach gut zwei Jahren der Umstellung auf den ökologischen Landbau ist der Landhof Carstensen 2018 bereit für die besonders strenge Demeter-Prüfung – und erhält das Zertifikat erfolgreich. Nun folgt der Bau einer Hofkäserei und die Eröffnung des Hofladens mit eigenem Produktsortiment.

2016

Im Dezember 2016 wird der Betrieb als ökologischer Landbau neu belebt und seitdem von Peter und Christian Carstensen gemeinsam bewirtschaftet.

2008 – 2016

Von 2008 bis 2016 war der Carstensen-Hof nicht im Betrieb. In dieser Zeit erfolgte der Generationenwechsel auf dem Hof und der Umbau des Betriebskonzepts zum Landhof nach rein ökologischem Prinzip. Dazu gehört natürlich nicht nur eine realistische Planung, sondern auch die nötige Fachausbildung, um den Ansprüchen der modernen Landwirtschaft im Einklang mit dem Bio-Landbau gerecht zu werden.

2001

Nur knapp zehn Jahre nach dem Bau des großen Kuhstalls, wurde schon 2001 ein Anbau dringend, um dem Wachstum der Herde ausreichend Platz zu bieten.

1995

Bei aller Fürsorge ums Tierwohl sind die Betriebskosten auch in der Landwirtschaft ein entscheidender Faktor. 1995 wurde daher der alte Kuhstall für kleine Kälber mit einer automatischen Kälberfütterung ausgestattet.

1993

Im Laufe der Zeit wandelte sich auch die Landwirtschaft und das Wohl der Tiere rückte vermehrt ins Zentrum der Aufmerksamkeit. So wurde 1993 das noch relativ neue Prinzip des Liegeboxenlaufstalls auf dem Landhof Carstensen eingeführt und ein moderner Kuhstall für 65 Kühe gebaut.

1990

„Eine Kuh macht ‚Muh‘, viele Kühe machen Mühe“: Mit der wachsenden Herde wuchsen auch die Aufgaben. 1990 wurden die Kapazitäten knapp und ein Güllebehälter mit 1000 m³ Volumen musste aufgestellt werden.

1989

Der Milchbetrieb wuchs stetig an. 1989 wurde ein Kälberstall für zwanzig Kälber errichtet, erwies sich jedoch auch schnell wieder als zu klein und wurde schließlich noch durch eine große Kälberbox für zehn Kälber ergänzt.

1982

Im Laufe der Zeit wurden Stall und Schuppen zu klein für den ganzen Viehbestand und so wurde 1982 eine großzügige Halle für die Schafe und Jungtiere errichtet.

1978

Von 1978 bis 1979 wurde der Kuhstall aufwändig umgebaut und für weitere 43 Milchkühe erweitert.

1968

1968 wurde der Gebäudebestand erneut erweitert und ein Schuppen für Jungtiere, Schafe und Raufutter aufgestellt.

1962

1962 wurde ein Kuhstall für elf Kühe und zehn Jungtiere errichtet. Im Jahr 1967 musste das alte Landarbeiterhaus abgerissen werden und so wurde an der Seite des neuen Stalls auch ein neues Wohnhaus gebaut.

1956

Vom Landarbeiterhaus zum Betrieb

Die Unternehmensgeschichte des Landhofs Carstensen begann 1956 mit der Heirat von Dorathea Hemsen und Christian Peter Carstensen sen. (geb. 1925). Die Eheleute starteten mit einem für die Zeit recht stattlichen Viehbestand aus sechs Kühen, elf Jungtieren, fünf Schweinen und achtzehn Schafen. Das Stallgebäude lag direkt am Landarbeiterhaus. Zu Beginn hatten die Carstensens etwa einen Hektar eigenes Land für die Tiere und das Futter.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Klick

Kurznavigation

Die meistbesuchten Inhalte auf unseren Webseiten in der bequemen Übersicht. Ein Klick afs Bild führt Sie direkt zum entsprechenden Bereich.

Unser Hofladen

Sie erhalten bei uns Produkte aus eigener Herstellung und zertifizierter Partner aus der Region, von feinen Fleisch- und Milchprodukten bis zu Honig und saisonalen Marmelade-Sorten.

Unsere Produkte

Alle Produkte beim Landhof Carstensen in der Übersicht. Sie erhalten alle Erzeugnisse vor Ort und haben die Möglichkeit der Vorbestellung feiner Fleischprodukte zum Vorzugspreis.

Zertifikate

Wir werden mit Fördermitteln vom Land Schleswig-Holstein und der EU unterstützt. Unsere Zertifizierung als ökologischer Betrieb wurde uns nach intensiver Prüfung u.a. von Demeter bestätigt.

Öffnungszeiten

MÄRZ – OKTOBER
Mo – Fr: 14 – 18 Uhr
Sa: 10 – 14 Uhr
mittwochs und sonntags geschlossen

JUNI – AUGUST
zusätzlich So: 10 – 14 Uhr

NOVEMBER – FEBRUAR
Do – Fr: 14 – 18 Uhr
Sa: 10 – 14 Uhr

JANUAR
Betriebsferien

feiertags geschlossen

Landhof Carstensen

Kontakt

Landhof Carstensen
Dagebülldamm 1
25899 Galmsbüll

Telefon & Anmeldung
01578 / 551 543 3

Förderung von EU & SH

Instagram Logo Facebook Logo